Psychologische Beratung richtet sich an Menschen, die in einer schwierigen Lebenssituation stecken oder den Wunsch haben, etwas in ihrem Leben zum positiven zu verändern.

Die Bandbreite reicht von einem besseren Umgang mit Stress, über das bewusst werden des eigenen Wertes, bis zu einem gesünderen Leben.

Empathisch zu sein, bedeutet, die Welt durch die Augen der anderen zu sehen und nicht unsere Welt in ihren Augen. Carl Rogers

Oft kommen Menschen mit akuten Problemen bei der Arbeit, in der Partnerschaft oder in der Familie in die Beratung. Dabei genügt es häufig bereits, wenn ein “Außenstehender” einfach empathisch zuhört und dabei gezielt wertvolle Impulse setzt, denn manchmal kommt man alleine einfach nicht weiter…

Ich arbeite dabei nach den Prinzipien der Klientenzentrierten Gesprächsführung nach Carl Rogers und setze je nach Aufgabenstellung auch Hypnose, Entspannungstechniken sowie Hilfsmittel aus der Kognitiven Verhaltenstherapie ein. Immer häufiger finden Gesprächstermine mit meinen Klienten als Walk & Talk draußen statt, weil es Menschen im Freien einfacher fällt, über ihre Sorgen zu sprechen und Lösungsmöglichkeiten zu erkennen.

Meine Angebote richten sich an mental gesunde Menschen. Eine Behandlung von Depressionen, Phobien und anderen Erkrankungen findet nicht statt.

Themen, bei denen ich Ihnen zur Seite stehe, sind unter anderem:

  • Stärkung des Selbstwertgefühls und des Selbstbewusstseins.
  • Steigerung der Resilienz gegenüber Stress.
  • Standortbestimmung und die Entwicklung neuer Ziele.
  • Motivation steigern und Ziele erreichen.
  • Schicksalsschläge und Krisen überwinden.

Häufige Fragen zur Psychologischen Beratung

  1. Was kostet Psychologische Beratung?
    Eine Beratungsstunde (60 Minuten) kostet € 99 (inkl. 19% MWSt).
  2. Wie viele Sitzungen sind notwendig?
    Manche Menschen haben nach 3 Sitzungen bereits genug Impulse für eine nachhaltige Verbesserung ihrer Situation gewonnen. Ich empfehle daher, mindestens drei Sitzungen einzuplanen. Viele Klienten profitieren jedoch von einem deutlich längeren Beratungsprozess, daher empfehle ich, eine Standortbestimmung nach drei Sitzungen vorzunehmen, um gemeinsam zu schauen, ob weitere Sitzungen notwendig sind. Unsere Zusammenarbeit sollte so lange wie nötig und so kurz wie möglich dauern.
  3. Werden die Beratungskosten von der Krankenkasse übernommen?
    Nein, mein Beratungsangebot richtet sich an Selbstzahler, das hat den Vorteil, dass Termine kurzfristig (in der Regel binnen zwei Wochen) verfügbar sind und dass keine Einträge in medizinische Akten erfolgen.
  4. Zu welchen Zeiten sind Beratungstermine möglich?
    Meine Praxiszeiten sind montags bis freitags von 9:00 – 18:00 Uhr.
  5. Ist es möglich, ein kostenloses Vorgespräch zu führen?
    Ja, Sie haben die Möglichkeit, ein kostenloses, telefonisches Vorgespräch einfach über den Terminfinder zu buchen.
  6. Besteht für Sie als Psychologischer Berater eine Schweigepflicht?
    Ja, als Mitglied des VFP (Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.) behandele ich, gemäß Berufsordnung alles, was Sie mir sagen absolut vertraulich.
  7. Was ist der Unterschied zwischen Psychologischer Beratung und Psychotherapie?
    Psychologische Beratung richtet sich an mental gesund Menschen, die z.B. in einer akuten Lebenskrise stecken. Psychotherapie hingegen ist eine Behandlungsmethode für klinische Probleme mit Krankheitswert. Dies biete ich aktuell noch nicht an.

Wie und wo finden die Beratungstermine statt?

Der überwiegende Teil der Beratungstermine findet klassisch, vor Ort in meiner Kevelaerer Praxis statt. Immer beliebter wird aber auch, vor allem in der warmen Jahreszeit, das Walk & Talk Angebot im Freien. Außerdem nutzen auch immer mehr Menschen die Möglichkeit, ihr Beratungsgespräch online über Zoom zu führen, z.B. weil sie einfach zu weit weg wohnen, um regelmäßig nach Kevelaer zu kommen.


Melden Sie sich sehr gerne bei mir, wenn Sie Fragen zur psychologischen Beratung haben oder einen Termin wünschen.

Kontakt